FSV Blau-Weiss Völkershausen

1.Mannschaft : Spielbericht Kreisliga Bad Salzungen Staffel 2, 19.ST

FSV Leimbach   SG V-hausen/Wölfer
FSV Leimbach 4 : 2 SG V-hausen/Wölfer
(1 : 0)
1.Mannschaft   ::   Kreisliga Bad Salzungen Staffel 2   ::   19.ST   ::   15.04.2018 (15:30 Uhr)

Spielstatistik

Tore

Karol Napiorkowski, Martin Tanz

Assists

Tobias Lämmerhirt

Torfolge

1:0 (8.min) - FSV Leimbach
2:0 (46.min) - FSV Leimbach (Eigentor)
3:0 (67.min) - FSV Leimbach (Eigentor)
3:1 (70.min) - Martin Tanz
4:1 (87.min) - FSV Leimbach
4:2 (90.min) - Karol Napiorkowski (Tobias Lämmerhirt)

Spitzenspiel geht an Leimbach

SG unterliegt in Leimbach

Nach der Pleite in Bad Salzungen wollte man im Spitzenspiel gegen den FSV Leimbach wieder zurück in die Erfolgsspur kommen, doch es kam anders und man stand nach 90 Minuten wieder mit leeren Händen da. Von Beginn an entwickelte sich ein umkämpftes Spiel, mit wenig Finesse, vielen Fehlabspielen und Ballverlusten, teilweise mit etwas Unmut und Hektik auf und neben dem Platz. Somit hat der Platz, das Wort „Platz / Sportplatz“ nicht verdient, er glich eher einem Rübenacker. Aus dieser Tatsache resultierend, kam wenig Spielfluss auf, die Bälle versprangen sehr oft, zumindest mussten beides Teams mit den Gegebenheiten klarkommen. In der Frühphase bekam die Heimelf einen Strafstoß zugesprochen (8.), welchen Marc Kreuzmann zur Führung der Leimbacher verwandelte. Im Nachgang wurde es ruppig, wobei die Auslegung, im Zweifelsfall pro Heimmannschaft ging. Unsere Jungs musste ab der 35. Minute in Unterzahl agieren, als Adrian Kampf mit Gelb - Rot vorzeitig unter die Dusche geschickt wurde. Die Mannschaft um Spielertrainer Napiorkowski steckte allerdings nicht auf und kämpfte verbissen weiter. Mit dem Spielstand von der 1:0 ging es in die Kabine. Nach dem Seitenwechsel ging die Heimelf mit 2:0 (46.) - Robert Simon schoss im Sechzehner Martin Tanz an und von dort aus kullerte der Ball in die lange Ecke. Leimbach kam nun etwas auf und Keeper Lange konnte sich auszeichnen. Das 3:0 (67.) fiel wieder mit Schussglück für die Hausherren, als der Ball von Michael Gerlach abprallend in die Maschen hüpfte. Die SG Völkershausen/Wölferbütt kämpfte weiter und belohnte sich mit dem 3:1 Anschluss durch Martin Tanz (70.). Robert Simon traf Sehenswert zum 4:1 (87.), ehe Karol Napiorkowski (90.), nach Freistoßflanke von Tobias Lämmerhirt den 4:2 Endstand herstellte. Am Wochenende geht die Reise hinter den Öchsenberg zum Derby nach Sünna, auch das wird keine leichte Aufgabe.


Zurück