FSV Blau-Weiss Völkershausen e.V.

Tradition seit 1899!

Betrachtung 1. Trainingswoche / Spielbericht Fambach

Manuel Rommel, 29.07.2019

Betrachtung 1. Trainingswoche / Spielbericht Fambach

Nachbetrachtung erste Trainingswoche

 

Am vergangenen Mittwoch ging es los und Trainer Karol Napiorkowski bat zur ersten Trainingseinheit im Stadion am Öchsenberg, wobei hier schon ganz klar das Thema Ausdauer im Fokus stand. Bei heißen Temperaturen absolvierten die Jungs eine gut zweistündige Einheit, in welcher entsprechend gut gearbeitet wurde.

 

Am Freitag stand direkt das erste Testspiel auf dem Plan, in der sich eine buntgemischte, Blau-Weisse Mannschaft, dass Spiel gegen Fambach lange offen hielt, aber nicht gewinnen konnte.

 

Spielbericht:

 

FSV Blau-Weiss Völkershausen – SV Schwarz-Weiß Famach 09    2:4 (0:1)

 

Im ersten Testspiel der Vorbereitung, unterlag eine Mixmannschaft des FSV, gegen den SV Schwarz-Weiß Fambach mit 2:4. Bei tropischen Temperaturen, am Fuße des Öchsenberges, entwickelte sich ein Spiel, welches durchaus das Wort „Sommerkick“ verdient hatte. Da es für unsere Jungs die erst zweite Einheit der Vorbereitung war, lag das Hauptaugenmerk im Bereich der Kraft/Ausdauer und natürlich auch ein Stückweit, wieder Spielpraxis zu bekommen. Für unsere Gäste war es bereits der Abschlusstest ihrer Vorbereitung, denn die Schwarz-Weißen, starten bereits dieses Wochenende in den Spielbetrieb (04.08. in Untermaßfeld). Nach anfänglichen abtasten und sehr überschaubaren ersten 20 Minuten, war Fambach besser im Spiel, ohne aber zwingend im Torabschluss zu werden. Kurze Zeit später spielten dann auch unsere Jungs mit, welche grade in der ersten halben Stunde viel zu viele Fehlpässe produzierten und viel zu lange den Ball hielten. Das ersten Signal setzte Manuel Rommel, anschließend probierte sich Philipp Winkler, beide Aktionen verfehlten allerdings ihr Ziel, gleiches galt für den SV 09. Philipp Winkler hatte dann die Möglichkeit, nach indirekten Freistoß, doch der Ball ging nur an das Außennetz. Kurz vor Ende des ersten Durchgangs, vollendete Thomas Baier (44.) einen tollen Spielzug der Gäste zum 0:1. Blau – Weiss stellte zu Beginn des zweiten Abschnittes um und kam weiter, besser, ins Spiel. Nach Ablage von Rommel, versenkte Neuzugang Philipp Winker, aus gut 20 Metern, die Kugel zum 1:1 (62.). Nun war die Heimelf im Spiel und wollte nachlegen, doch Markus Semisch erzielt nur kurze Zeit später (65.), die erneute Führung der Gäste. Nun ging es Schlag auf Schlag, als der Schiedsrichter auf den Punkt zeigte, schnappte sich Philipp Winkler die Kugel und versenkte trocken – 2:2 (75.). In der 79. Minuten hätte es, nach klaren Foulspiel an Christian Hoffmann, den nächsten Strafstoß geben müssen, der Pfiff blieb aus und im Gegenzug machte Sven Möller (80.), dass 2:3 für Fambach. Unsere Elf versuchte nochmals, alles auf eine Karte zu setzen, schaffte es aber nicht nochmal zwingend zu werden. Den Deckel auf die Begegnung machte Markus Semisch (86.), als er mit seinem zweiten Treffer den 2:4 Endstand herstellte. An dieser Stelle, wünschen wir den SV Schwarz – Weiß Fambach 09, alles Gute für die neue Spielzeit und natürlich maximale Erfolge.

Aufgebote:

FSV „Blau-Weiss“: A. Kampf, Gerlach, A. Enders, Reimer, Hoffmann, Rommel, Olbrich, Tanz, Schmalfuß, F.Kampf, Winkler, Lehmann, Höhn

Fambach: Schott, Becker, Rückemann, Köhler, Fuckel, Semisch, Stapf, Ilgen, Bachamann, S. Möller, Baie, J.Möller, C. Möller, Schneider, Herden, Suttner

Schiedsrichter: Heller (Dorndorf)

Zuschauer: 50

 

Am gestrigen Sonntag lud Karol Napiorkowski, bereits am Vormittag, seine Jungs zum Sportprogramm. Es ging mit dem Rad 33 km rund um den Öchseberg, der Überlieferung nach, gab es auch welche, die die Abfahrt verpasst haben und 42 km unterwegs waren. Im Anschluss wurde noch was für die Kraft getan, den Abschluss bildete ein Fußballspiel, welches das Ende, der gut 3 Stunden langen Einheit bildete.

 

Ausblick diese Woche:

 

Am Mittwoch testet man um 19:00 Uhr in Mackenzell, Freitag wird um 18:30 Uhr trainiert und am Sonntag (04.08.), geht es zum Kreisoberligisten nach Gumpelstadt, Anpfiff dort ist um 15:00 Uhr.

Natürlich darf und soll sich jeder, an den „freien Tagen“ in Eigenregie, nach wie vor, sportlich betätigen.