FSV "Blau-Weiss" Völkershausen e.V.

Hilferuf der Tierpension Unter der Linde/Gnadenhof Rhönwiese

Steffen Lämmerhirt, 25.03.2020

Hilferuf der Tierpension Unter der Linde/Gnadenhof Rhönwiese

 

In Zeiten die von Corona und Kontaktverboten geprägt sind, sollte man nicht diejenigen vergessen die unser aller Hilfe nötig haben.

 

Gleich unmittelbar vor unserer Haustür kämpft die Tierpension Unter der Linde/Gnadenhof Rhönwiese am Busengraben um die Existenz, die Pflege, Ärztliche und Futtertechnische Versorgung Ihrer Vier und Zweibeiner und verfasste folgenden Hilferuf.   

Tierpension Unter der Linde/Gnadenhof Rhönwiese

  1. März um 21:59 ·

Bitte Unterstützt uns. auch wir haben mit absagen der Urlaubsgäste zu kämpfen und somit fehlt auch uns alles an Einnahmen. Danke im Namen der Tiere für die Unterstützung
Bitte helft uns das wir mit unseren Tieren das alle heil überstehen, Finanziell wird es mehr als Eng daher freuen wir uns sehr auf Unterstützung ...

Und allen wünschen wir das jeder gesund bleibt.

Der FSV B.W. Völkershausen bittet alle Mitglieder, Freunde, Bekannte, Fans und Menschen mit Herz für Tiere, die Tierpension Unter der Linde/Gnadenhof mit einer Spende zu unterstützen, damit die Versorgung der Tiere auch in so einer Schweren Zeit für alle gewährleistet wird.  

Egal wieviel jeder einzelne spenden möchte folgt einfach diesem Link der Euch direkt auf die Homepage der Tierpension (Helfen) führt.

  • Betätigt den Butten Spenden und gebt euren Spendenbetrag ein und wählt aus ob Ihr PayPal oder Kreditkarten bezahlen möchtet.
  • Gebt in die Mitteilung oder Betreff das Kennwort: blau-weiss ein und schließt den Vorgang ab.
  • Anschließend könnt Ihr gerne Eure Spende in Facebook kommentieren mit Daumen Hoch und „ich hab“!!                                                                                                                 

                                                                               SPENDE

Wir werden Euch Am Ende Informieren welcher Gesamtbetrag für die Tiere zusammengekommen ist.

Wir bedanken uns schon im Voraus für Eure Unterstützung, denn die Tiere können am wenigsten für die Zustände auf unserer Welt.