FSV Blau-Weiss Völkershausen e.V.

Tradition seit 1899!

1.Mannschaft : Spielbericht Kreisliga, 9.ST (2012/2013)

SG Tiefenort/Frauens   SG V-hausen/Wölfer
SG Tiefenort/Frauens 1 : 0 SG V-hausen/Wölfer
(0 : 0)
1.Mannschaft   ::   Kreisliga   ::   9.ST   ::   07.10.2012 (15:00 Uhr)

Spielstatistik

Zuschauer

120

Torfolge

1:0 (53.min) - SG Tiefenort/Frauens per Elfmeter

So wird das NIX !!

Im Kreisligaspiel zwischen der SG Tiefenort und unserer ersten Mannschaft sollten eigentlich wichtige Punkte zum Klassenerhalt eingefahren werden und somit gingen alle voller Erwartungen in die Partie. Als der junge Schiedsrichter das Spiel im alt-ehrwürdigem Kaffeetälchen anpfiff machten sich alle Zuschauer die vom Oechsenberg angereist waren große Hoffnung auf mindestens einen Punktgewinn, da die teils marode DDR-Spielstätte schon bessere Zeiten gesehen hatte. Beide Mannschaften begannen hoch konzentriert und ließen sich gegenseitig kaum Räume zum kombinieren. Durchaus gleichwertig plätscherte die erste Spielhälfte so dahin und auffällig war nur der Lauf und dribbelstarke Tobias Westphal auf Seiten der Gastgeber. Immer wieder brachte er unsere Abwehrreihen ins wackeln aber eine hundertprozentige Torchange sprang dabei noch nicht heraus. Doch viel anders sah es bei den Standards der Kali-elf aus, Ecken und Freistöße brachten immer wieder große Gefahr für das Tor von Ralf Höhn und ab und zu stockte dabei den Anhängern unserer Mannschaft der Atem. Im Gegenzug gelang unserer Truppe offensiv nicht allzu viel und Tor-Möglichkeiten blieben Mangelware, so ging es mit einer verdienten Punkteteilung in die Pause. Wer nun glaubte, dass sich unsere Jungs in der zweiten Halbzeit mächtig ins Zeug legen würden sah sich voll enttäuscht. Die Gastgeber ließen vom Anpfiff an keinen Zweifel aufkommen, dass Sie heute die drei wichtigen Punkte zum Klassenerhalt behalten wollten. Immer wieder liefen die Angriffe über den starken Tobias Westphal der mit einer Einzelleistung in unsren Strafraum eindrang und völlig unnötig an der Torauslinie zu Fall gebracht wurde. So sah es jedenfalls der Unparteiische und entschied in der 51. Minute auf Strafstoß, den David Wohlfarth mit etwas Glück verwandelte. Somit gingen die Gastgeber zu diesem Zeitpunkt völlig verdient in Führung und legten weiter nach. Jetzt kamen unsere Jungs kaum noch richtig aus ihrer Spielhälfte und die Kali-Truppe gewann fast jeden Zweikampf. Dann kam es wie es kommen musste, in der 71. Spielminute wieder ein super Angriff über rechts und unsere Spieler liefen erneut nur hinterher und staunten. Im Strafraum angekommen wurde der äußerst wendige Angreifer wiederholt unsanft von den Beinen geholt und dem starken Schiedsrichter blieb nicht weiter übrig als erneut Elfmeter zu geben. Wieder lief David Wohlfarth an und Ralf Höhn zeigte mit einer super Parade, dass er sich nicht so einfach geschlagen gibt. Es blieb beim knappen Vorsprung der Heimelf und gleichzeitig war dies eine Initialzündung für unsere gesamte Mannschaft. Endlich beschlossen Sie wieder am Spiel teilzunehmen und drängten nun die Hausherren in ihre Spielhälfte, angetrieben durch einen stark spielenden Marcel Wolfsdorf und einen sehr Lauf und kampfstraken Marco Schrumpf kam nun unsere Truppe besser ins Spiel. Matthias Koch sorgte nun als Abwehrchef dafür, dass wir mannschaftlich eng standen und uns einige Tor-Möglichkeiten erarbeiteten. Doch weder Thomas Ernst der kurz vor dem Torhüter abbrach noch der frei im Fünfmeterraum zum schoss kommende Matthias Lange konnten die nun hoch verdienten Ausgleich erzielen und so blieb es beim völlig enttäuschenden 0:1. Erwähnt sei noch, dass beim Gastgeber mit Udo Schmidt ein Tiefenorter-Uhrgestein mit 43-Jahren im Tor stand und dieser einen äußerst ruhigen Nachmittag verlebte. Nun sollten endlich alle aufwachen und mehr willen und Konzentration ins nächste Spiel legen wenn man am Ende der Serie nicht als Absteiger da stehen will.