FSV Blau-Weiss Völkershausen e.V.

Tradition seit 1899!

1.Mannschaft : Spielbericht Kreisliga Bad Salzungen Staffel 2, 1.ST (2018/2019)

SG V-hausen/Wölfer   SG Tiefenort/Frauens
SG V-hausen/Wölfer 1 : 1 SG Tiefenort/Frauens
(0 : 0)
1.Mannschaft   ::   Kreisliga Bad Salzungen Staffel 2   ::   1.ST   ::   24.08.2018 (18:30 Uhr)

Spielstatistik

Tore

Martin Tanz

Assists

Ian Maier

Zuschauer

100

Torfolge

0:1 (50.min) - SG Tiefenort/Frauens
1:1 (60.min) - Martin Tanz (Ian Maier)

Gerechte Punktteilung zum Start

Am ersten Spieltag der Kreisligasaison standen sich die SG Völkershausen/Wölferbütt und der FSV Kali - Werra Tiefenort gegenüber. In einer, vom Niveau, überschaubaren Begegnung stand es nach 90 gespielten Minuten gerecht 1:1 (0:0) Unentschieden. Unsere SG musste den ersten „Ritt“ der neuen Spielzeit ohne Defensivkante Karol Napiorkowski, Tobias Lämmerhirt, Matthias Lange, Hannes Schran und Toptorjäger Manuel Rommel überstehen. Auf der Gegenseite (und das merkte man auch deutlich), war der Auftritt der Kali-Elf minimum zwei Klassen besser, als bei den deutlichen Pleiten gegen uns im Vorjahr. Der aus Vacha stammende Andre Jäger übernahm das Zepter als Trainer bei den Jungs von der Werra…und das Andre keine schlechter Fußballer war ist bekannt - zusammen mit wieder aktivierten Strategen auf dem Feld, zum Beispiel einem gewissen Matthias Wenig, Andreas Patz oder Benni Scharfenberg sah das Spiel unserer Gäste tatsächlich deutlich besser aus. Wie es eben so ist am ersten Spieltag, ist man in der Regel nervös, keiner möchte den ersten Fehler machen und so sah es in den ersten Minuten auch aus. In der Folge hatten die Gäste etwas mehr vom Spiel, konnten sich aber nicht entscheidend in Position bringen. Unsere Jungs kamen nach circa 30 gespielten Minuten immer mehr aus der Defensive und so hatte Altstar Michael Schmidt (34.) die eigentlich beste Möglichkeit die Heimelf in Führungen zu bringen, doch sein Lupfer über Gästekeeper Preißel blieb ohne Erfolg. Was auffiel, viele, viele Ungenauigkeiten im Spielaufbau, die Bälle versprangen auf dem sehr trockenen Geläuf und so kam ein typisches Kreisligaspiel mit langen, weiten und hohen Bällen zustande. Torlos ging es anschließend in die Kabine. Nach der Pause waren die Gäste etwas aktiver und konnten nach einer Ecke zur 0:1 Führung einköpfen, Torschütze war David Wohlfahrt, welcher völlig unbedrängt die Kugel in den Kasten der Heimelf brachte. Da war die ominöse kalte Dusche, doch die SG Völkershausen/Wölferbütt lies sich nicht aus dem Konzept bringen. Martin Tanz war es dann, der nach genau einer Stunde, die Vorlage von Ian Maier mustergültig und völlig überlegt zum Ausgleich verwertete. In der Schlussphase des Spieles passierte nicht mehr viel, die einzigen Aufreger waren eine Foul von Hohmann an Schulze, was zwingend die zweite Verwarnung für den Tiefenorter hätte sein müssen und eine Foul von Badstübner an Patz, welches richtigerweise mit dem gelben Karton geahndet wurde. Unter dem Strich war das Unentschieden gerecht und beide Mannschaften können mit dem Auftaktpunkt gut leben.