FSV Blau-Weiss Völkershausen e.V.

Tradition seit 1899!

1.Mannschaft : Spielbericht Kreisliga, 10.ST (2019/2020)

SG Diedorf/Klings   FSV BW Völkershausen
SG Diedorf/Klings 2 : 0 FSV BW Völkershausen
(0 : 0)
1.Mannschaft   ::   Kreisliga   ::   10.ST   ::   03.11.2019 (14:00 Uhr)

Spielstatistik

Zuschauer

95

Torfolge

1:0 (83.min) - SG Diedorf/Klings
2:0 (90.min) - SG Diedorf/Klings

Verdiente Auswärtsniederlage!

Trend hält an! 

Der FSV Blau-Weiss Völkershausen musste am 10. Spieltag der Kreisliga Bad Salzungen, die zweite Niederlage der laufenden Saison hinnehmen und diese setzte es völlig zurecht. Auf einem tiefen und schweren Boden, hatte es beide Seiten nicht leicht, das gewohnte Spiel aufzuziehen. Die Heimmannschaft, welche bis dato im oberen Tabellendrittel vermisst wurde wollte unbedingt den Bock umstoßen. Für unsere Jungs galt eher die Devise, wieder besser und gradliniger ihr Spiel anzugehen, waren doch die beiden Partien, gegen Sünna und Bad Salzungen, trotz der Siege, keine Leckerbissen. Hinein ins Spiel, wie eingangs schon erwähnt, war das Geläuf für beide Seiten die Herausforderung Numero Eins, doch grade zu Beginn der Partie, hatte man das Gefühl, dass unsere Mannschaft gut in diese Begegnung finden würde. Der Schein trügte allerdings - die SG Diedorf/Klings kaufte uns nach der Anfangsviertelstunde immer mehr den Schneid ab, noch ohne allerdings gefährlich zu werden. Das Spiel war geprägt von vielen längen Bällen - andere Mittel waren auch nicht weiter möglich - vielen Zweikämpfen, aber auch vielen Fehlpässen hüben wie drüben. Dennoch gab es in Person von Sebastian Grob (31.) und Marius Protzmann (38.) zwei sehr gute Torannäherungen der SG. Die dicksten Chance für Blau - Weiss hatte Alex Trautwein kurz vor der Pause (43.), doch Keeper Pabst brachte grade noch die Finger dran und es ging mit 0:0 in die Kabine. Nach dem Seitenwechsel machte die Heimelf etwas mehr, dennoch bot sich den 95 Zuschauern, darunter auch wieder einigen aus dem Königreich, im Großen und Ganzen das gleiche Bild wie in den ersten 45 Minuten. Der einzige Unterschied, es wurde hitziger in den Duellen auf dem Feld und der verbale Austausch fand auch seinen Weg in Richtung Höhepunkt, die Konsequenz u.a. der spätere Platzverweis gegen Michael Schmidt (84.) - ob berichtigt oder nicht - wir bekommen einfach zu viele Verwarnungen wegen Meckerns. Dem Feldverweis zuvor, folgte übrigens der 1:0 Führungstreffer durch Antonio Häfner per direkten Freistoß (83.), über welchen man sicherlich diskutieren kann. Am Ende machte unsere Mannschaft auf um irgendwie noch etwas zählbares mit in die Heimat zu nehmen, doch die kalte Dusche kam - Volodymyr Kulyk machte nach einem Konter (90.) den Deckel auf die Partie. Trainer Florian Fehr konnte man ein glückliches Händchen unterstellen, denn beide Joker, Häfner und Kulyk, trafen nach ihren Einwechselungen. Für unsere Mannschaft geht es an diesem Sonntag, 10.11.2019 um 14 Uhr, mit einem Heimspiel gegen den FSV Leimbach weiter. bleibt zu hoffen, dass die Spieler von Karol Napiorkowski mal wieder die passende Reaktion zeigen.

#allesfürblauweiss