FSV.Blau-Weiss Völkershausen e.V.

Tradition seit 1899!

1.Mannschaft : Spielbericht (2019/2020)

Kreisliga
12. Spieltag - 16.11.2019 14:00 Uhr
FSV Eintr. Stadtleng   FSV BW Völkershausen
FSV Eintr. Stadtleng 1 : 4 FSV BW Völkershausen
(0 : 1)

Spielstatistik

Tore

2x Philipp Winkler, Dirk Schulze, Michael Schmidt

Assists

Alexander Trautwein, Dirk Schulze, Philipp Winkler

Zuschauer

80

Torfolge

1:0 (42')Dirk Schulze (Philipp Winkler)
1:1 (47')FSV Eintr. Stadtleng
2:1 (55')Philipp Winkler
3:1 (62')Philipp Winkler (Dirk Schulze)
4:1 (75')Michael Schmidt (Alexander Trautwein)

Zurück in der Spur!

Heimerfolg gegen den Aufsteiger

 

Am 12. Spieltag der Kreisliga Bad Salzungen, musste unsere Mannschaft zum Aufsteiger nach Stadtlengsfeld, dachte man zumindest bis Freitag Abend. Gegen 19 Uhr erreichte uns die Nachricht, dass der Platz dort nicht bespielbar sei – kurzerhand wurde nach Anfrage des Staffelleiters das Heimrecht getauscht und Blau-Weiss spielte auf heimischen Geläuf gegen die Eintracht. Überraschend – aufgrund der Kurzfristigkeit, kamen doch noch einige Fans ins Weitenrund des Öchsenbergstadions. Die Gäste verloren am vorigen Spieltag mit 4:1 bei Kali –Werra, für unsere Männer stand ein 3:3 im Spitzenspiel beim FSV Leimbach – die Vorzeichen sprachen also leicht für Blau-Weiss. Der heimische Platz, zeigte sich bis auf eine Pfütze in der unteren Spielhälfte, für Mitte November in einem recht guten Zustand, trotzdem war er tief und verlangte den Akteuren einiges ab. Die Anfangsphase ist schnell erklärt, viele Zweikämpfe, viel Stückwerk, Fehlpässe, viel Zufall und bereits Drei Gelbe Karten für die Gäste. Die Eintrachtler von Trainer Martin Schubert kamen anschließend besser rein und Florian Roth-Kirchner hatte den Führungstreffer auf dem Fuß, verpasste diesen allerdings nur haarscharf (25.). Coach Napiorkowski konnte mit der ersten halben Stunde seiner Mannschaft absolut nicht einverstanden sein und sah die nächste Möglichkeit der Stadtlengsfelder, durch Gabriel (31.). Im Anschluss wachte unsere Mannschaft langsam aber sicher auf und fand in die Gänge, der Ball lief nun etwas besser durch die eigenen Reihen und man schaffte es, die Gäste mehr unter Druck zu setzen. Noch besser kam es kurz vor der Pause; Philipp Winkler spielte auf Dirk Schulze, welcher sich im Zweikampf behauptete, auf Eintracht-Keeper Ron Hermann marschierte und die Kugel, im kurzen Eck zur 1:0 Führung (42.) versenkte – guter Zeitpunkt! Mit dem Pausenpfiff dezimierten sich die Gäste selber; Christoph Hermann, bereits mit Gelb verwarnt, flog mit offener Sohle, auf Höhe der Seitenauslinie auf Dirk Schulze zu, welcher sich mit einem galanten Schritt nach links „rettete“ – wenn man schon verwarnt ist, dann kann man nicht so eine Aktion bringen, Übungsleiter Schubert quittierte die Aktion nur mit Kopf schütteln. Mit der Führung und einem Spieler mehr ging es zum Pausentee, die Marschrichtung für Durchgang Zwei war nun also klar. Doch das Schöne am Fußball ist, dass er meist nicht berechenbar ist; so verlängerte Niclas Bössel unfreiwillig einen langen Ball, Benjamin Gabriel roch den Braten, war auf und davon, auch Torwart Adrian Kampf hatte das Nachsehen und alles war wieder ausgeglichen  – 1:1 (47.). Aber keine Angst, unsere Männer waren nun in der Spur, ließen sich nicht beeindrucken und versuchten gleich wieder, offensiv aktiv zu werden. Lange dauerte es auch nicht, denn die Stadtlengsfelder bekamen den Ball nicht aus der Gefahrenzone, so sagte Philipp Winkler artig Danke und brachte den FSV wieder in Front – 2:1 (55.). Die Blau-Weissen blieben dran, hatten nun auch das Spielgeschehen unter Kontrolle und so folgte, bis auf wenige Ausnahmen, bis zum Ende der Partie ein Angriff auf den nächsten. Dirk Schulze bediente sensationell Philipp Winkler, welcher zum 3:1 traf (62.) und eigentlich schon für die Vorentscheidung sorgte. Auch Oldie Michael Schmidt traf, er vollendete eine tolle Vorlage von Alex Trautwein zum 4:1 (75.). Einziges Manko aus der zweiten Hälfte; man hat viel zu wenig aus den offensiven Möglichkeiten gemacht, das Ergebnis hätte höher ausfallen können und auch müssen. Trotzdem steht am Ende ein verdienter Heimerfolg, der FSV aus Völkershausen steht mit 24 Punkten, aus 12 spielen, im oberen Tabellendrittel. Das letzte Spiel unserer 1. Mannschaft steht diesen Samstag, 23.11. um 14 Uhr auf dem Programm, zu Gast ist dann der FSV Kali-Werra Tiefenort. Somit heißt es ein letztes Mal in diesem Jahr, alle auf den Sportplatz, unterstützt unsere Jungs und lasst uns nochmal gemeinsam alles geben!

 

#allesfürblauweiss