FSV.Blau-Weiss Völkershausen e.V.

Tradition seit 1899!

1.Mannschaft : Spielbericht (2019/2020)

Kreisliga
14. Spieltag - 01.03.2020 14:00 Uhr
SV 03 Dorndorf   FSV BW Völkershausen
SV 03 Dorndorf 2 : 5 FSV BW Völkershausen
(1 : 1)

Spielstatistik

Tore

2x Michael Schmidt, Martin Tanz, Adrian Kampf, Admin

Assists

2x Philipp Winkler, 2x Michael Schmidt, Admin

Zuschauer

50

Torfolge

0:1 (27')Admin (Michael Schmidt)
1:1 (32')SV 03 Dorndorf
1:2 (61')Adrian Kampf (Michael Schmidt)
1:3 (63')Michael Schmidt (Admin)
2:3 (76')SV 03 Dorndorf
2:4 (86')Michael Schmidt (Philipp Winkler)
2:5 (90')Martin Tanz (Philipp Winkler)

Rückrundenstart geglückt!

Auswärtserfolg in Dorndorf

 

Nach 14 Wochen „Pflichtspielfrei“ ging es endlich wieder los. Fußball, ach was haben wir Dich vermisst. Am 14. Spieltag der Kreisliga Bad Salzungen, fanden aufgrund der widrigen Wetterbedingungen, allerdings auch nur 3 der 7 angesetzten Spiele überhaupt statt. Gleiches Szenario zog sich durch bis in die Oberliga, umso erstaunlicher war der sehr gute Zustand des Platzes in Dorndorf, welcher wirklich super zu bespielen war. Während Blau-Weiss nur ein Testspiel in der Vorbereitung absolvieren konnte (6:2 Sieg gegen den VfB Hachelstein-Asbach), sah das auf Seiten der Gastgeber mit 2 Vorbereitungsspielen (Erfolg gegen Gumpelstadt II 2:0,  3:2 Niederlage gegen Trusetal) schon etwas besser aus. Hinzu kam, das der DSV 03 am vergangenen Wochenende mit einem 2:2 gegen die SG Diedorf/Klings, schon einen Achtungserfolg verzeichnen konnten. Entsprechend war die Mannschaft von Trainer Karol Napiorkowski gewarnt, dass dieses Spiel mit Sicherheit kein Selbstläufer werden würde. Hinein in die Partie, in den ersten gut 10 Minuten war abtasten angesagt, keiner wollte frühzeitig einen Fehler riskieren. Die erste richtig gute Möglichkeit, bot sich dem FSV in Person von Christoph Olbrich (12.); Philipp Winkler schickte Manuel Rommel auf die Reise, welcher den Ball in die Mitte brachte, dort wurde Olbrich zu Fall gebracht, sein Schuss strich am langen Pfosten vorbei, hier hätte es auch Strafstoß geben können. Blau-Weiss nahm nun mehr das Zepter in die Hand und es dauerte nicht lange, bis zum nächsten Aufreger. Olbrich war durch (18.) und konnte nur noch unfair gestoppt werden, die fällige Rote Karte blieb allerdings aus, warum auch immer. Den anschließenden Freistoß, aus 18 Metern, zentrale Position nahm sich Philipp Winkler an, sein Geschoss konnte DSV-Keeper Schassinski grade noch entschärfen. In der Folge machten die Männer vom Öchsenberg weiter, Winkler (21.), Rommel (23.) und Schmidt (24.) hatten die nächsten Abschlüsse, doch noch fand keiner seinen Weg ins Ziel. Dies sollte sich allerdings ändern, Michael Schmidt legte die Kugel in den Lauf von Manuel Rommel, welcher zur 0:1 Führung einschob (27.). Doch diese Führung hatte nicht lange Bestand, nach einer Unstimmigkeit in der Defensive unserer Jungs, wurde ein Dorndorfer zu Fall gebracht, den fälligen Strafstoß versenkte Lukas Kallenbach zum 1:1 Ausgleich (32.). Nun hatte man das Gefühl, dass die Hausherren drin sind in der Partie, doch anstatt etwas draus zu machen, schwächte man sich selbst. Marcel Hofmann brannten die Sicherungen durch, Schiedsrichter Karlheinz Reußner zeigte folglich die Rote Karte (37.). Bis zur Pause sollte nichts mehr passieren. Im zweiten Abschnitt war die Vorgabe klar – Nägel mit Köpfen machen und das Ding gewinnen. Die Truppe um Kapitän Johannes Bittorf setzte sich gleich in der gegnerischen Hälfte fest, Dorndorf verlegte sich auf lange Bälle, welche immer mal wieder über die letzte Kette der Blau-Weissen gespielt wurden, doch vorerst blieben die Völkershäuser am Drücker. Die Führung lag in der Luft – und sie fiel, mit viel Akrobatik. Rommel schickte Schmidt, dieser flankte von Links auf den langen Pfosten, wo Adrian Kampf nur noch den Kopf hinhalten musste…machte er aber nicht, auf 2 Metern Höhe drückte er die Kugel zur 1:2 Führung, mit dem Fuß (61.) über die Linie. Nur einen Moment später lag der Ball wieder im Kasten der Dorndorfer, Winkler auf Rommel, dieser behielt die Übersicht und legte quer zu Geburtstagskind Michael Schmidt, welcher auf 1:3 stellte (63.). Wer jetzt dachte die Messe ist gesungen, der hatte falsch gedacht. Der FSV nahm wieder einen Gang raus, machte zu wenig aus dem sich bietenden und ließ den Hausherren so die Tür noch ein Stück offen. Marcel Meiß war es dann (76.), welcher unsere Mannschaft dafür bestrafte. Die 03er glaubten nochmal dran, dass wenigstens ein Punkt an der Hersfelder Straße blieb und so war wieder Spannung in der Partie. Allerdings zog unsere Mannschaft den finalen Strich unter dieses Spiel, als Philipp Winkler mustergültig auf Michael Schmidt (86.) legte und es 2:4 stand. Den Schlusspunkt setzte, nach toller Ecke, wiederum von Winkler, Martin Tanz, welcher wunderbar den Ball in die Maschen zum 2:5 (90.) köpfte. Unsere Mannschaft springt mit dem Sieg vorrübergehend auf Platz 2 der Kreisliga Bad Salzungen.

 

Unterm Strich bleibt ein verdienter, aber unnötig spannend gemachter Auswärtserfolg der Blau-Weissen. Luft nach oben bleibt auch, trotzdem ist ein gelungener Start in die Rückrunde immer eine schöne Sache. Weiter geht es am Sonntag, 08.03.2020 um 14 Uhr, mit dem Spitzenspiel gegen den SV Kali Unterbreizbach, im heimischen Stadion am Öchsenberg.

 

#allesfürblauweiss