FSV.Blau-Weiss Völkershausen e.V.

Tradition seit 1899!

1.Mannschaft : Spielbericht Kreisliga, 1.ST

SV 03 Dorndorf   FSV BW Völkershausen
SV 03 Dorndorf 1 : 2 FSV BW Völkershausen
(0 : 1)
1.Mannschaft   ::   Kreisliga   ::   1.ST   ::   22.08.2021 (15:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

Tobias Lämmerhirt, Martin Tanz

Assists

Martin Tanz, Philipp Winkler

Zuschauer

150

Torfolge

0:1 (18.min) - Martin Tanz (Philipp Winkler)
0:2 (53.min) - Tobias Lämmerhirt (Martin Tanz)
1:2 (57.min) - SV 03 Dorndorf

Glücklicher Auswärtssieg!

Noch viel Luft nach oben 

Am 1. Spieltag der neuen Kreisligasaison, gastierte die Mannschaft von Trainer Christian Ernst beim Dorndorfer SV 03. Fast schon traditionell kann man sagen, denn in den vergangenen Spielzeiten kreuzten beide Teams immer relativ früh die Klingen. Die letzten 3 Partien gingen mit 6:0, 6:1 und 5:2, deutlich an den FSV, sodass sich die Fans der Blau-Weissen auch dieses mal wieder Hoffnung, auf zählbares machen konnten. Apropos Fans, hier gilt es gleich mal den Hut zu ziehen, denn die Völkershäuser Schlachtenbummler waren mit ordentlicher Anzahl zum Auswärtsspiel angereist. Hinein in die Begegnung, bei herbstlichen, äußeren Bedingungen tasteten sich beide Mannschaften zu Beginn ersteinmal ab, wobei die Heimelf zunächst ein wenig mehr von der Partie hatte. Nach gut einer Viertelstunde kamen die Blau-Weissen besser hinein in dieses Spiel und konnten einen kurzen Moment später bereits den 1:0 Führungstreffer bejubeln. Johannes Bittorf zog aus gut 35 Metern einfach mal ab, der Ball wurde lang und länger, sodass Anthony Hofmann grade noch so parieren konnten, Philipp Winkler schaltet am schnellsten, schnappte sich die Kugel und bediente mustergültig Martin Tanz, welcher aus Nahdistanz zum 1:0 (18.) einschob. In der Folge behielt der FSV zwar die Spielkontrolle, doch so richtig gefährlich oder gar fußballerisch gut, wurde es nicht. Viel zu viele Fehler im Pass- und Aufbauspiel, zu selten genügend Tempo in den Aktionen, was unter dem Strich zu wenig war, gegen einen tiefstehenden Gegner, welcher jeden Zweikampf kompromisslos annahm. Mit einsetzenden Regen, kam noch eine weitere Komponente hinzu, der Ball wurde nun schnell auf der nassen Oberfläche, was der Heimelf kurz vor der Pause die größte Chance im ersten Abschnitt bescheren sollte. Nach einem lange Ball aus der eigenen Defensivreihe der Hausherren, flutschte das Spielgerät durch und Max Hemming war auf und davon, alleine vor Blau-Weiss Keeper Markus Schüler, versagten dem Dorndorfer Kapitän glücklicherweise die Nerven (44.). In der Nachspielzeit des ersten Durchgangs, bot sich Martin Tanz die Chance, die Führung zu erhöhen, doch auch hier sprang nichts zählbares raus. Im zweiten Abschnitt waren die Schützlinge von Christian Ernst bemüht, besser zu agieren und so kam man doch recht vernünftig rein in die zweiten 45 Minuten. Nach feiner Kombination über Florian Heller und Martin Tanz, landete das Spielgerät bei Tobias Lämmerhirt, welcher die Nerven behielt und zur beruhigenden 2:0 Führung (53.) treffen konnte. Beruhigend blieb es allerdings nicht lange, denn die Hausherren schlug nur einen kurzen Moment später zurück. Eine Flanke von der linken Seite segelt in den Blau-Weissen Strafraum und die Defensivreihe des FSV hatte Marcel Hofmann, am langen Pfosten gar komplett vergessen; Hofmann musste nur noch das Füßchen hinhalten und so stand es 1:2 aus Sicht der Hausherren (57.). Im Anschluss daran ging es rund, Zweikämpfe, Fouls, Emotionen, Chancen und die pure Spannung, begleitete Akteure, als auch die Zuschauer im Schlussabschnitt. Während Dorndorf alles reinwarf und immer wieder am Ausgleich schnupperte, ergaben sich für unsere Farben Kontermöglichkeiten, welche teilweise schlampig ausgespielt wurden. Bei den Hausherren flog Pascal Niebling (77.) noch mit Gelb-Rot vom Platz, trotzdem probierten die Dorndorfer bis zum Ende alles, allerdings ohne Fortuna. Ein Unentschieden wäre in jedem Fall nicht ungerecht gewesen, doch am Ende und das ist auch das Wichtigste, wandern die Punkte mit zurück an Öchsenberg. Dennoch bleibt zu sagen, dass noch viel, viel Luft nach oben ist - am Ende heißt es aber auch, Mund abputzen und weitermachen.

Unsere Mannschaft trifft am 2. Spieltag, diesen Sonntag, 29.08., um 15 Uhr, im heimischen Stadion am Öchsenberg, auf die SG Barchfeld / Immelborn!